Impressum | Kontakt

SIA - Systemische IntegrationsArbeit

SIA

Was ist SIA und wie wirkt sie?

SIA ist eine neu entwickelte Form der Informationsmedizin, SIA steht für Systemische Integrationsarbeit.

Diese spezielle Arbeitsmethode greift auf alle gesundheitsrelevanten Ebenen ein, Körper, Verstand, DNS, Nervensystem, Zellgedächtnis und Seele und macht sich das Unterbewusstsein als effektives Mittel zur Genesung nutzbar.

So ist es z.B. möglich, dass aktuelle Beschwerden wie Schmerzen auftreten, deren Hintergrund tief im unbewussten abgespeicherte Informationen wie selbstschädigende Glaubenssätze, systemische Verstrickungen in der Familie oder aus der Vergangenheit ,ursächliche Auslöser oder "Unterhalter" dieser Situation sind.

Auf uns wirken täglich neben unseren eigenen, "hausgemachten Programmen" auch Informationen aus dem Familiensystem, der Ahnen, dem Kollektiven Bewusstsein, aus früheren Leben sowie Religion, Land, Bildung usw., die alle Einfluss auf unsere Person haben.

Mit SIA wird ein deutlich erweiterter, differenzierter und tiefgehender Blick auf Ihren persönlichen Beschwerdekomplex und die damit verbundenen Konflikte und Blockierungen möglich.

 

Die Bearbeitung ihrer Thematik oder Beschwerden mittels der SIA erfolgt über einen kinesiologischen Fingermuskeltest über die im Nerven- und Zellsystem hinterlegten, abgespeicherten und abrufbaren Informationen. Das erlaubt einen Zugriff zu allen Ursprungssituationen und Programmierungen im eigenen System und macht deren sofortige Bearbeitung möglich.

Dabei sind Themenbereiche der gesamten Psychosomatik, Inneres Kind und Lebensweg, Karma, Schwüre , Gelübde, systemische Verstrickungen, Seelenheilung, Chakren und darüber hinaus ansprech- und bearbeitbar.

Das heißt, der Therapeut "spricht" sozusagen testend mit dem Körper/ Seelensystem. Der Körper kennt alle hinterlegten Informationen in uns weitgehend unabhängig von unseren eigenen, gedanklichen analytischen Konzepten, die immer einer hohen Verfälschung unterliegen. Der Körper kennt die eigene Wahrheit. Der Körper und jede Zelle dienen uns dabei als eine Art Datenbank, die sich auch dann erinnert, wenn wir es nicht mehr bewusst haben, das heißt ,dass unser Verstand keine Lösung für einen Konflikt hat.

Diese unbewussten krankheitsauslösenden Ursachen können direkt in der Testung korrigiert bzw. bearbeitet werden, so wie es primär im eigenen System im Sinne der Heilung in uns angelegt ist.

Diese Bearbeitung führt dazu, dass der Körper seine ursprüngliche Information im Sinne des Heil-/ Ganzseins wiedererlangt und dementsprechend selbst krankheitsauslösende Prozesse korrigiert.

 

Die systemische Integrationsarbeit ist mit allen anderen Therapieverfahren gut und ergänzend kombinierbar.

 

Für wen ist SIA geeignet?

  • Für jeden, der seinen eigenen seelisch, körperlichen Bewusstwerdungsprozess unterstützen möchte im Sinne eines fokusierten, intensiven Selbstklärungs- und Erfahrungsprozesses , der in kurzer Zeit spürbar tiefgreifende und anhaltende Veränderungen möglich macht.

  • langanhaltende Schmerz- und Beschwerdezustände im körperlichen sowie seelisch, psychischen Bereich, die mit herkömmlichen Behandlungsmethoden nicht erfolgreich waren

  • aktuelle Beschwerden und Schmerzzustände aus allen Bereichen des Lebens wie Angstzusände, Bourn Out, Allergien, Hauterkrankungen, Wirbelsäulen- und Kopfschmerzen usw.

 

Wie erfolgt eine Behandlung?

Sie kommen mit ihrem Anliegen, ein Thema das wir bearbeiten möchten in die Praxis. Dieses Thema, ihre Frage, ist unsere Arbeitsgrundlage. Wir bearbeiten dann mittels Fingermuskeltest weitestgehend alle Aspekte in Ihnen die zu diesem Thema / Beschwerden führen und diese unterhalten sowohl aus dem körperlichen als auch seelisch, psychischem Bereich.

Dabei sitzen wir nebeneinander und der Therapeut testet über den Kontakt mit seinen Händen alle krankheitsverursachenden Muster in ihnen aus und bearbeitet diese zeitgleich.

Eine Behandlung kann einen Zeitrahmen von max. 1,5 Stunden in Anspruch nehmen.

 

Da Informationen über unsere Körperflüssigkeit Wasser weitergeleitet werden, ist es empfehlenswert vor und nach der Behandlung ausreichend Wasser zu trinken, Sie unterstützen damit den Integrationsprozess in Ihnen.

 

Danksagung

SIA wurde von meinen Lehrern Katharina Uhlmann, Maria Kunzelmann und Thomas Niederlechner (3 Therapeuten aus Wachenroth) entwickelt.

Es ist mir ein tiefes Bedürfnis, ihnen aus ganzem Herzen zu danken, dass ich an diesem Wissens- und Therapieschatz teilhaben darf, um SIA wieder vielen Menschen zugänglich und therapeutisch erfahrbar zu machen, so dass viele Menschen davon einen Nutzen haben können.

Ich erlebe ein unglaubliches Potential an Tiefe, Wahrheit und der Erfassung und Bearbeitung komplexer Zusammenhänge von Krankheit und Ungleichgewicht im Menschen.

Das zu erleben, berührt mich sehr in Demut und Dankbarkeit!

 

Weitere Informationen unter www.heilpraxis-wachenroth.de und unter www.sia-ausbildung.de